Tagesausflug nach Düsseldorf mit MedienHafen-Führung

Tagesausflug nach Düsseldorf mit MedienHafen-Führung

Wann war das :
Samstag, 31. August 2019
Wo :
Düsseldorf
Beginn :
09:00 Uhr
Kostenbeitrag pro Person :  30,00 €

Zum Tagesausflug nach Düsseldorf trafen sich 21 Teilnehmer um 9:00 Uhr an der Haltestelle Wittichstraße in Brechten, um mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Düsseldorf zu fahren. Der Regionalexpress fuhr sogar pünktlich um 09:45 Uhr ab DO-Hbf. nach Düsseldorf Hbf.  Weiter ging es mit der Niederflurstrab zur Haltestelle D-Landtag/Rheinkniebrücke am Apollo-Platz. Hier wurden wir bereits von unserer Stadtführerin, Frau A. Grote, erwartet. Somit begann pünktlich um 11:30 Uhr die 90 minütige Führung durch den MedienHafen.

Der einstige Rheinhafen hat einen großen Wandel erlebt: Wo früher Silos und Lagerhallen die Skyline des Hafengebiets prägten, stehen heute von national und international renommierten Architekten erbaute Gebäudekomplexe. Der Medienhafen beherbergt zahlreiche Unternehmen vor allem aus Medien und Kommunikation, Mode und Architektur sowie Kunst und Kultur. Seinen besonderen Charme verdankt der Hafen der Mischung aus “neu und alt”: Die alten Kaimauern, Treppenanlagen und die Gleisanlagen der alten Ladestraße sind noch erhalten und stehen heute unter Denkmalschutz. Internationale Architekturgrößen wie Steven Holl, David Chipperfield oder Frank O. Gehry sind mit ihren kunstvollen Bauten im Medienhafen ebenso vertreten wie führende regionale Architekten. Ein Hingucker ist mit Sicherheit das Stadttor. Der imposante Stahl- und Glasbau ist Wegweiser und Bestandteil der modernen Skyline im Medienhafen. Kniebrücke, Landtag, Rheinturm und die Hafenhochhäuser wie die Gehry-Bauten erweitern die architektonischen Sehenswürdigkeiten. Die Gehry-Bauten sind seit 1999 ein Wahrzeichen von Düsseldorf und beeindrucken mit ihren kippenden Wänden und schiefen Türmen.

Um 13:00 Uhr endete die Führung und auf Anraten der Stadtführerin sind wir über die Rheinuferpromenade direkt zum Anleger der „Weissen Flotte“ an der Pegeluhr auf der Uferpromenade gegangen. Bereits um 13:30 Uhr konnten wir mit vielen anderen Gästen das Schiff der „Weissen Flotte“ entern. Bei strahlendem Sonnenschein legte das Schiff um 14:00 Uhr zur Fahrt nach Kaiserswerth ab. Während der 60 minütigen Schiffspassage wurden frei wählbare, kostenlose Getränke gereicht.

Vom Anleger in Kaiserswerth steuerten wir auf direktem Weg das „Café Schuster“ am Klemensplatz an. Bei Kaffee und Kuchen oder anderen kleinen Speisen und Getränken ergab sich so manche interessante als auch lustige Unterhaltung.

Um 16:30 Uhr brachen wir zu einem Spaziergang durch die barocke Altstadt zur malerischen Ruine der „Kaiserpfalz“ auf.

Düsseldorfs nördlicher Stadtteil Kaiserswerth ist zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert. Rund um den Klemensplatz liegt der malerische Ortskern mit Barockhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

Direkt am Rheinufer erhebt sich die Ruine der „Kaiserpfalz“ des sagenumwobenen Kaisers Friedrich Barbarossa. Die Pfalz – ursprünglich aus dem 10. Jahrhundert – war unter Kaiser Heinrich III. ausgebaut und zwischen 1174 – 1184 durch Kaiser Barbarossa erweitert worden, nachdem er den Rheinzoll von den Niederlanden nach Kaiserswerth verlegt und eine den Rhein beherrschende Festung benötigt hatte.

Mit dem Eindruck einen wunderschönen Tag am Rhein verlebt zu haben, startete die Gruppe am Klemensplatz um 17:50 Uhr die Rückfahrt mit der Rheinbahn zum Düsseldorfer Hbf. Weiter ging es mit dem Regionalexpress nach Dortmund Hbf. und anschließend zur Haltestelle Wittichstraße, die wir um 20:00 Uhr erreichten.

Administrator(Web)

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung der Homepage stimmen Sie dem zu. Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf das Wort "Datenschutzerklärung" am Ende dieser Information, oder auf den Button "ich bin Einverstanden" um diese Information verschwinden zu lassen. Datenschutzerklärung