Musikfestival Klangvokal “Händels Heroinen”

Musikfestival Klangvokal “Händels Heroinen”

Wann war das :
Freitag, 14.Juni 2019
Wo :
Zeche Zollern in Do-Bövinghausen
Treffpunkt :
16:15 Uhr, Heinrich-Weber-Haus, Im Dorfe 23
Abfahrt Bus :
ca.16:30 Uhr
Rückkehr : ca. 22:00 Uhr / 22:30 Uhr
Kostenbeitrag pro Person : 55,00 €, einschl. Busfahrten und Abendessen
Besonderes :
um 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr „kleines“ Abendessen im Restaurant “Pferdestall”

Musikfestival Klangvokal  “Händels Heroinen”

Gut gelaunt und neugierig auf den bevorstehenden Abend fuhren am 14. Juni 2019, 36 Mitglieder des KV Do.-Brechten, mit dem vor dem Heinrich -Weber-Haus, Im Dorfe 23, bereitgestellten Bus, zum Industriemuseum der Zeche Zollern nach Do-Bövinghausen, um hier an einer Darbietung des Musikvestivals “Klangvokal “teilzunehmen.

Auf dem ehemaligen Zechengelände befindet sich in den alten Gemäuern der ehemaligen Ställe für Steigerpferde und Kutschen heute ein -im Stil der 20-iger Jahre eingerichtetes- Restaurant der Spitzenklasse. Für das Restaurant könnte der Name ” Pferdestall ” nicht passender sein! 

Hier nahmen wir in gemütlicher Atmosphäre und bei netten Gesprächen einen kleinen Abend-Imbiss ein. Es wurden westfälische, insbesondere ruhrgebietstypische Speisen, wie u.a. Panhas und Himmel u. Ääd angeboten. Dank der getroffenen Vorauswahl wurden wir von den netten Servicekräften des Hauses zügig und zu aller Zufriedenheit bedient.

Von hier aus begaben wir uns gegen 19.00 Uhr, mit nur wenigen Schritten, zu dem musikalischen Event in die ehemalige Maschinenhalle der Zeche. 

Auf dem Programm standen ” Händels Heroinen ” die Arien, Opern und Oratorien von dem bekannten Komponisten der Barockmusik Georg Friedrich Händel beinhalteten.

Händel wurde am 23.2.1685 in Halle geboren. Seine letzte Ruhestätte fand er 1759 in der Westminster Abbey, in England. Die vierzig von ihm geschriebenen Opern und zahlreichen Oratorien ließen ihn zum einflussreichsten und meistaufgeführten Vertreter der klassischen Musik werden. Sein wohl bekanntestes Werk das Oratorium ” Der Messias“ mit dem Chor  ” Halleluja “, wurde am 13.4.1742 erstmals in der irischen Hauptstadt Dublin aufgeführt.

 Unter der Leitung des Dirigenten Robert King und seinem weltweit führenden Orchester für alte Musik – The King‘s Consort -, in Begleitung der fabelhaften Sopranistin Carolyn Samson, wurden uns die großen Werke des deutsch/englischen Komponisten näher gebracht.

Der englischen Sopranistin Carolyn Samson, die schon lange zu den First-Class-Händel-Sängerinnen gehört, zuzuhören, war ein absoluter Ohrenschmaus. Sie verzauberte uns mit ihrem virtuosen Darbietungen.

Bereits 2004 wurde sie im englischen Fachmagazin ” Gramophone ”  mit als Abstand beste britische ” Alte Musik Sopranistin ” erwähnt.

Mit Standing Ovation wurde die „ BAROCKFEIER de LUX “ von den zahlreichen Zuschauern über mehrere Minuten lang gebührend gefeiert.

Administrator(Web)

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung der Homepage stimmen Sie dem zu. Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf das Wort "Datenschutzerklärung" am Ende dieser Information, oder auf den Button "ich bin Einverstanden" um diese Information verschwinden zu lassen. Datenschutzerklärung