Besuch der Ausstellung „Arbeitswelt“ in der DASA

Besuch der Ausstellung „Arbeitswelt“ in der DASA

  • Wann war das ? : 07.06.2018
  • Treffpunkt ? : pünktlich um 13.45 Uhr am Heupteingang DASA Dorstfeld, Friedrich Henkel-Weg
  • Anfahrt : privat per PKW! Mitfahrgelegenheiten (musste man sich selbst kümmern) waren gegeben; oder ab Brechten mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Haltepunkt S 1 Dorstfeld-Süd).

Die DASA ist Deutschlands größte „Arbeitswelt Ausstellung“. Und warum nennt sie sich dann DASA? Früher hieß sie “Deutsche Arbeitsschutzausstellung”, kurz: DASA! Durch diesen „ehemaligen“ Begriff, der nicht geändert wurde, erklären sich auch heute noch die 4 Großbuchstaben „DASA“!

Pünktlich zur verabredeten Zeit erschienen alle Teilnehmer. Eine hoch-interessante gut einstündige Führung konnte beginnen! Besonders aufschlußreich waren die Informationen über „Gesundheit und Sicherheit in der Arbeitswelt“. Sie betrafen sowohl handwerkliche als auch industrielle Tätigkeiten in früherer Zeit. Das heutige Arbeiten in der digitalen Welt, in der die Menschen vor gesundheitlichen Schäden ebenfalls nicht verschont bleiben, gehörte selbstverständlich auch dazu. Natürlich wurden von uns noch eine Menge weiterer, vor allem sehr unterschiedlicher Bereiche besichtigt.

Zum Abschluß traf man sich zum gemütlichen Plaudern bei Kaffe und Kuchen in der haus-eigenen Cafeteria. Danach traten äußerst zufriedene Teilnehmer – an diesem hoch-interessanten Besuch der DASA – den Heimweg an.

Was macht denn nun eine Besichtigung der DASA so interessant?

Zuerst einmal: er ist spannend und lehrreich, von daher schon mal ein äußerst beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt und gehört daher seit Langem zu den Ausstellung-Geheimtips im Ruhrgebiet.

Auf 13.000 qm präsentieren sich verschiedene Erlebnislandschaften mit Arbeitswelten von gestern, heute und morgen und laden ein zum Entdecken. Daher werden hier „Mitmachen und Ausprobieren“ groß geschrieben und eigentlich …… schon fast! erwartet. Das Ausstellungskonzept setzt dabei auf sinnliches Erleben und eigenes Erfahren und wird damit auch ein Ort zum Nachdenken und Nachfragen, wie wir es anläßlich unseres Besuches auch getan haben!

Die DASA ist so zu sagen die ständige bildungsaktive Einrichtung der „Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin“, so ist es nachzulesen, die jährlich von fast 200.000 Menschen besucht wird.

Auch themenbezogene regelmäßige Veranstaltungen für verschiedenste Zielgruppen führt man hier durch und informiert dadurch die Öffentlichkeit über die „aktuelle“ Arbeitswelt! Dabei stellt man die WERKTÄTIGEN mit all ihren körperlichen, seelischen, sozialen und kulturellen Belangen in den Mittelpunkt.

Für Kinder und Jugendliche sei noch auf folgende Besonderheiten hingewiesen, mit denen man möglicherweise zu einem Besuch der DASA überreden könnte:

Es gibt auch Führungen und Besichtigungen spezieller Exponate; z. B. Flug-Simulator aus dem Cockpit des Airbus A 320. Hier kann man also in einem Cockpit sitzen und sich wie ein Pilot fühlen. Oder man besucht den Tower-Simulator des Flughafens Dortmund. Wer möchte, kann sich auch mal mit einem Zahnarzt-Bohrer in der Hand als Zahnarzt ausprobieren! Und ….. es gibt noch viel mehr Interessantes zu sehen, zu entdecken und auszuprobieren! Also dann: in den Ferien …… mt Kindern und Enkeln ….auf zur DASA!

Administrator(Web)

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung der Homepage stimmen Sie dem zu. Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf das Wort "Datenschutzerklärung" am Ende dieser Information, oder auf den Button "ich bin Einverstanden" um diese Information verschwinden zu lassen. Datenschutzerklärung